BME/IHK-Region Pfalz/Rhein-Neckar

Wertschätzendes Verhandeln ist für den Einkauf wichtig, um zu guten Ergebnissen zu kommen, ganz besonders in der heutigen Zeit (Corona), in der es immer wieder zu Lieferengpässen kommt.

Wer in schwierigen Gesprächen und Verhandlungen vorankommen möchte, profitiert von einer klaren, überzeugenden und zugleich empathisch und lösungsorientierte Gesprächsführung. Doch wie lässt sich das eigene Kommunikationsverhalten mit dem Prinzip der Wertschätzenden Kommunikation professionalisieren?

Beate Brüggemeier zeigt in ihrem Vortrag unter anderem auf, wie es gelingen kann, sich in die Situation von Lieferanten hineinzuversetzen, wie ein gelingender Gesprächseinstieg aussieht, welche Reizwörter unbedingt vermieden werden sollten und welche Sprachmuster erfolgversprechend sind, damit Absprachen eingehalten werden.

Bildnachweis: Das Foto wurde uns freundlicherweise von der Referentin zur Verfügung gestellt.

Informationen

Weiterempfehlen