BME/IHK-Region Pfalz/Rhein-Neckar

Transparenz über Lieferketten, eine bessere Zusammenarbeit mit Zulieferern, optimierte Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten - all dies ermöglicht die Blockchain-Technologie. Tony Oehm stellt in seinem Vortrag vor, wie eine Blockchain funktioniert, und zwar nicht nur theoretisch, sondern an konkreten Beispielen aus der Chemieindustrie. Hier lässt sich anschaulich zeigen, welche Prozesse - zum Beispiel Zahlungs- und Finanzierungsvorgänge - sich mittels Blockchains automatisieren lassen und wie sich die Optimierung von Lieferketten in der Materialwirtschaft der Zukunft auszahlt.

Angemeldete Teilnehmende erhalten vorab ein Glossar mit wichtigen Begriffen der Blockchain-Technologie.


Tony Oehm ist CEO der AZHOS AG, seine Arbeit setzt an der Schnittstelle zwischen Industrie und den neuesten Technologien wie der Blockchain an. Die AZHOS AG bietet eine Supply Chain Finanzierungs- und Verwaltungslösung für die chemische Industrie an, die die Automatisierung von Zahlungs- und Finanzierungsvorgängen ermöglicht, die direkt an den Verbrauch von Gütern gekoppelt sind. Hierfür arbeitet AZHOS bereits an einer digitalen Version des Euros und kooperiert mit bekannten europäischen Chemiefirmen.

Das Foto wurde uns freundlicherweise vom Referenten zur Verfügung gestellt

Informationen

Weiterempfehlen